top of page
  • AutorenbildKremser Alexander

Großer Österreichischer Zapfenstreich

Aktualisiert: 29. Okt. 2022

Am 25. Oktober gegen 19:00 Uhr war es endlich so weit. Der Große Österreichische Zapfenstreich stand bevor und forderte sehr viel von allen ab, aber jede einzelne Minute hat sich gelohnt. Traditionell findet am Vorabend des Nationalfeiertags der Große österreichische Zapfenstreich am Landhausplatz statt, wo auch wir, die Schützenkompanie dabei sein durften.


Die Militärmusik Tirol, Ehrenzüge der Gebirgsaufklärungskompanie des Stabsbataillon 6, die Schützenkompanie Zirl, der Musikverein Zirl, Fahnenabordnungen des Bundes sowie anderer Traditionsverbände zogen in den Landhausplatz gemeinsam ein, wo Aufstellung genommen wurde. Der an diesen Tag neu gewählte Landeshauptmann Anton Mattle führte gemeinsam mit Landeshauptmann außer Dienst, Günter Platter, dem Militärkommandanten Tirol Brigadier Ingo Gstrein sowie dem Landeskommandanten der Tiroler Schützen Major Thomas Saurer den landesüblichen Empfang - die Frontabschreitung - durch. Danach wurde die Festrede abgehalten und der Zapfenstreich, welcher von der Militärmusik Tirol durchgeführt wurde, eröffnet.



Der Große Österreichischer Zapfenstreich

Der Große Österreichische Zapfenstreich ist ein zeremonielles Musikstück, das 1965 von Siegfried Somma nach alten österreichischen Trommelrufsignalen und Traditionsmärschen anlässlich der 600-Jahr-Feier der Zugehörigkeit Tirols zu Österreich zusammengestellt wurde.


Das Musikstück wird heute zu feierlichen zivilen oder militärischen Anlässen wie großen Jubiläen oder Ausmusterungen und Angelobungen durch Musikkapellen bzw. die Militärmusik des Bundesheeres aufgeführt. Der Große Österreichische Zapfenstreich weist dabei Ähnlichkeiten zum in Deutschland bekannten Großen Zapfenstreich auf, vor allem aufgrund der Abfolge von bestimmten Musikstücken gleicher Zweckbestimmung (Hymnen und Märsche). Fixer Bestandte